Nelson Mandela

46664.biz Nelson Mandela Südafrika - Mandelas Freilassung

Nelson Mandela - Das Leben nach seiner Gefängnisstrafe
 
Nelson Mandela wurde am 11. Februar 1990 nach insgesamt 27 Jahren Haft entlassen. In den darauf folgenden Jahren wurden immer wieder Treffen mit sämtlichen Vertretern südafrikanischer Bevölkerungsgruppen abgehalten. In der vorrübergehenden Verfassung wurde festgelgt, dass alle ethnischen Gruppen an der Regierung Südafrikas teilhaben durften.
 
Er wurde im Juni 1991 einstimmig von den Abgeordneten zum Präsidenten der ANC gewählt.
 
1993 erhielten Nelson Mandela und Frederik Willem de Klerk den Friedensnoblepreis, im Namen aller Südafrikaner für die friedliche Beendigung der Apartheid.
 
Offiziell ging die Apartheid am 27. April 1994 und Rolihlahla Nelson Dalibunga Mandela wurde am 9. Mai zum ersten schwarzen Präsidenten von Südafrika gewählt. Die ersten demokratischen Wahlen, an denen alle Südafrikaner teilnehmen durften, fanden im April 1990 statt.
Bei seiner Vereidigung zum Staatspräsidenten von Südafrika  kamen viele Delegierte und Angeordnete aus verschiedenen Ländern um mit dabei zu sein, wie Südafrika einer neuen und hoffnungsvollen Zukunft nach 46 Jahren Apartheid entgegenblickte. Mandela war sich dessen sicher, dass es nicht einfach werden wird, die Spuren der vergangen Jahren auf einmal hinter sich zu lassen. 
 
Veränderungen im Land
Mit dem Ende der Apartheid wurden von nun an, unter Nelsin Mandelas Regierung, die sogenannten "Homelands" gegen neun Provinzen des Landes eingetauscht. Ziel war es, die Unterschiede zwischen der schwarzen und der weißen Bevölkerung anzugleichen und damit der strikten Rassentrennung entgegenzuwirken.  
 
Mandela gab das Amt 1999 nach 5 Jahren an seinen Nachfolger Thabo Mbeki ab.
Er gründete mehrere Stiftungen, "The Nelson Mandela Foundation", "The Nelson Mandela Children’s Fund" und "The Mandela-Rhodes Foundation". Mit dem Rückzug aus der Politik engagiert er sich heute mehr für soziale Projekte in Südafrika und der restlichen Welt. Vor allem dem Thema HIV / AIDS hat er den Kampf angesagt.
 
Zu seinem 80. Geburtstag heiratete Mandela die Witwe des ehemaligen Präsidenten von Mosambik, Graça Machel.
 
Im Jahre 2005 stab Mendelas ältester Sohn Makgatho an der Immunschwächekrankheit AIDS. Mit nur 54 Jahren verlor der Rechtsanwalt sein Leben nach wochenlangem Aufenthalt auf einer Johannesburger Intensivstation. Er stammt aus Mandelas erster Ehe mit Evelyn. Bei der bekanntgabe des Todes seines Sohne sagt Mandela, dass man das Thema HIV und AIDS öffentlich angehen und nicht verstecken sollte.
 
 
Zurück