Nelson Mandela > Persönlichkeiten > Walter Sisulu

46664.biz Nelson Mandela Südafrika - Walter Sisulu

Walter Sisulu

  • Geburtsdatum: 18. Mai 1912 
  • Geburtsort: Transkei
  • Geburtsname: Walter Max Ulyate Sisulu
  • Todestag: 05. Mai 2003 (Johannesburg) 

Walter Sisulu wurde am 18. Mai 1912 in einem Xhosadorf in der Transkei (Südafrika) geboren. Er ist einer der führenden Anti-Apartheidskämpfer und Nelson Mandelas Mentor, mit ihm stand er zusammen vor Gericht und verbracht mit ihm mehrere Jahre auf der Gefängnisinsel Robben Island.

Er wurde als Mischling geboren, seine schwarze Mutter Alice Sisulu wurde von einem weißen geschwängert. Dieser machte sich über alle Berge nachdem er von der Schwangerschaft der Bäuerin erfuhr. Mit 14 Jahren verliess Walter Sisulu die Schule, um arbeiten gehen zu können. Unter anderem arbeitete er in Johannesburg auf einem Milchhof sowie als Maurer, Bergmann, Zimmermann und als Teilzeit Kassierer. In einem Selbststudium lernte er den Beruf des Immobilienmaklers.  

Der südafrikanische Politiker traf 1941 zum ersten Mal auf Nelson Mandela und gründete im Jahr 1944 zusammen mit ihm und Oliver Tambo die Jugendliga der ANC, die ANCYL (African Natrional Congress Younth League). Er war einer der ersten, der illigale Steiks und Aufstände arrangierte, um so gegen das weiße Regime zu kämpfen. Nach dem im Jahr 1948 das weiße Apartheidsregime die Gesetze zur strikten Rassentrennung verabschiedete, organisierte das Trio Mandela, Tambo und Sisulu immer mehr öffentliche Massendemonstrationen. Ab dem Jahr 1949 bis 1954 erhielt er das Amt des Generalsekretärs bei der ANC. Ihm und 156 weitere schwarze Südafrika wurde 1956 in Pretoria der Prozess gemacht. Sie wurde wegen Hochverrats angeklagt, nach 5 Jahren der Freispruch für alle Angeklagten. 1963 wurde er von der weißen Regierung unter Arrest gesetzt und so tauchte er am 19. April des Jahres in den Untergrund. Am 11. Juli wurde er nach einer Polizeirazzia festgenommen. Zusammen mit anderen ANC Mitgliedern stand er wegen Sabotage und wegen Gewalt gegen die Staatsregierung vor Gericht. Der sogenannte 'Rivonia Trial' rufte internationales Aufsehen hervor. Am 11. Juni 1964 wurden 8 der Angeklagten lebenslänglich verurteilt. Alle wurden auf der Gefängnisinsel Robben Island inhaftiert. Zusammen mit Nelson Mandela wurde Sisulu 1982 in das Hochsicherheitsgefängnis in Pollsmoor (in der Nähe von Kapstadt) verlegt.  Am 15. Oktober 1989 wurde er und 5 andere ANC Mitglieder aus der Haft entlassen. 1991 wurde er zum stellvertretenden Präsidenten der ANC gewählt. Am 08. Januar 1992 wurde ihm die höchste Auszeichnung der ANC, der 'Isithwalandwe Seaparankoe' verliehen.  

1944 heiratete Walter Sisulu die Krankenschwester Albertina Titowe. Sie wurde ebenfalls zu einer prominenten Anti-Apartheidskämpferin. Zusammen haben sie 5 leibliche und 4 Adoptivkinder Nach einer langen Krankheit starb Walter Sisulu am 05. Mai 2003 in seinem Haus in Soweto. Sein Staatsbegräbnis fand am 17. Mai im Orlando Stadium in Soweto statt. Desmond Tutu sprach an seiner Grabrede: "I want to declare loud and clear that after a life so exemplary, so inspiring ... we are filled with deep thankfulness. ... We have come to celebrate a wonderful life poured out so unselfishly on behalf of others." 

Zurück >>> Persönlichkeiten >>> Nelson Mandela >>> home 46664